Ausbildung 

Basiskompetenz Assistent*in / Praktiker*In

Das Psychodrama hat sich mit all seinen bunten Spielarten mittlerweile in unterschiedlichsten Arbeitskontexten nachhaltig etabliert:

Es findet Anwendung in Therapie, Training, Bildung, Organisationsentwicklung, Supervision und vielen anderen Feldern. PsychodramatikerInnen arbeiten in der Regel in ihrem Berufsfeld mit dem Psychodrama in ganz unterschiedlicher Weise. Zugegeben, Psychodrama zu lernen ist nicht ganz einfach. Aber wir haben 15 Jahre Erfahrung damit und ein gutes System entwickelt.

Die Basisqualifikation im Psychodrama ist in zwei Teile geteilt:

Die erste Stufe wird nach 10 Bausteinen erreicht und endet mit der Qualifikation (Psychodrama-) Assistent*in.

Die zweite Stufe baut mit weiteren 10 Bausteinen und einem Supervisionsmodul darauf auf und endet dann mit dem vom Deutschen Fachverband für Psychodrama anerkannten Abschluss Psychodrama-Praktiker*in.

Selbst Erfahrung machen

Psychodrama lernt man vor allem über Selbsterfahrung. Ein großer Teil der Basisqualifikation besteht deshalb aus der Möglichkeit, selbst Erfahrung mit den Methoden und Techniken zu machen. Dabei lernt man viel über sich und arbeitet an seiner Persönlichkeit.

Üben

Von Beginn an – in jeder Stufe der Ausbildung – schlüpfen Ausbildungsteilnehmer*innen in die Leiter*innenrolle und wenden das Gelernte an. Die Ausbildungsgruppe unterstützt, gibt Feedback und wird zum idealen Übungsfeld.

Theorie

Nichts ist praktischer als eine gute Theorie. Unsere Psychodramatheorie ist sehr praktisch, weil wir mit ihr arbeiten und sie uns hilft, zu verstehen was wir tun und was wirkt. Wir haben im Rahmen der Ausbildung kleine und größere Theoriesequenzen, meist passen sie zum aktuellen Geschehen in der Gruppe…. Aber ein paar Pflichtlektionen gibt es dennoch.

„Peer-Gruppen-Lernen“

Das Voneinanderlernen in der Peer-Gruppe ist ein zentrales Element in unseren Qualifizierungen.   Die Ausbildungsgruppen setzen sich aus Erfahreneren und Unerfahrenen zusammen. Das fördert die Lerndynamik ungemein. 

Es gibt viele Wege zur Ausbildung:

Mailen Sie uns einfach oder rufen Sie uns an. Wir vereinbaren dann gerne mit Ihnen einen Termin, um Ihre persönlichen Fragen zu besprechen.

Oder Sie nehmen an einem der digitalen Infoabende teil und lernen uns zunächst online kennen. Um Psychodrama live zu erleben und zu sehen, wie wir arbeiten, empfehlen wir die offene Bühnen und Einführungsveranstaltungen.

Hören Sie auch in unseren Podcast rein. Sie bekommen auch hier einen vertieften Einblick in unsere Arbeit. Den Podcast gibt es auch auf Spotify klicken Sie dazu hier!

 

}

Termine

22./23.06.2024

14./15.09.2024

19./20.10.2024

16./17.11.2024

14./15.12.2024

18./19.01.2025

15./16.02.2025

22./23.03.2025

10./11.05.2025

28./29.06.2025

13./14.09.2025

22./23.11.2025

17./18.01.2026

7./8.03.2026

Einstieg jederzeit möglich!

ORT: Heidelberg

UHRZEIT:
Samstag 9:00 bis 21:30 Uhr 
Sonntag  9:00 bis 16:00 Uhr

LEITUNG: Uwe Reineck, Vanessa Lehmann und andere

KOSTEN pro BAUSTEIN:                                                             

325 € inkl. MwSt.                                                              ermäßigt 215 € inkl. MwSt.

Für den Abschluss „Assistent*in“ müssen 10 Bausteine absolviert werden.
Für den Abschluss „Praktiker*in“ müssen 20 Bausteine absolviert werden.

Die Bausteine können nicht einzeln gebucht werden!